SongoftheSea16.1

Song of the Sea (Die Melodie des Meeres – Tomm Moore, 2014)

Ich liebe diesen Film und die viele Liebe, die in jedem einzelnen Bild steckt. Nicht nur in der ganz einzigartigen visuellen Gestaltung, dem Bilderbuch-Stil, den verschiedenen Texturen und Konturen, die jeweils eigene Stimmungen transportieren, und den vielen, vielen erstaunlichen Details (die oft keinen Zweck erfüllen, sondern dieses kleine Abenteuer nur in einen …

Gelesen #7

  • Michael Nyman und Jane Campion, die retrospektiv über den The Piano-Score sinnieren
  • Richard Attenborough über die Wichtigkeit der Zugänglichkeit von Kunst in allen Gesellschaftsschichten
  • Eine Analyse von Ort, Zugehörigkeit, Kultur und Narration in Song of the Sea
  • Über die politische Post-9/11-Allegorie von Nolans Batman-Trilogie
  • Über Beasts of No Nation und die Entstehung und Sättigung von Genres
  • Über die Aussagekraft eines einzelnen Kameraschwenks in Wendy and Lucy
RevolutionaryRoad2

Revolutionary Road (Richard Yates, 1961)

Die Verfilmung von Sam Mendes ist ein Schlüsselwerk für mich. Ich BIN die Film-Wheelers, ihre naiven, arroganten Ideale und der Trägheit nicht standhaltenden …

Room1

Drei Filme (4)

  • Saul fia (Son of Saul – László Nemes, 2015)
  • Room (Raum – Lenny Abrahamson, 2015)
  • Batman v Superman: Dawn of Justice (Zack Snyder, 2016)